Kunst? Über Fahrradkultur? In Nairobi?

Mitte Februar war ich auf Durchreise in meiner alten (und bald wieder neuen) Heimat Köln. Ein Freund machte mich auf die Veranstaltung des Vereins CAT Cologne aufmerksam. Der kenianische Künstler Sam Hopkins stellte den Trailer zu seinem Filmprojekt über die Fahrradszene in Nairobi vor.

Gegen 19 Uhr trafen sich ca. 30 Leute in einem Atelier in einem Hinterhof der Venloer Strasse 24. Beim obligatorischen Kölsch inentspannter Athmosphäre beantworteten die Veranstalter als auch Sam Hopkins die ersten Fragen, bevor der Trailer gezeigt wurde.

Der eigentliche Film ist noch nicht fertig aber Sam zeigt in seinem Trailer wohin die Reise gehen soll. Er dokumentiert (zusammen mit einem weiteren Künstler John Kamicha) das Entstehen einer kleinen aber wachsenden Fahrradgemeinde mit eigenen Videos aber vor allem mit Material der lokalen Radfahrer – gefilmt auf Ihren Handys. Ihn fasziniert die leidenschaftliche Identifikation der Protagonisten als „Biker“ die Ihre Fahrräder zum Verdienst Ihres Lebensunterhaltes aber auch zum reinen Freizeitspass verwenden. Gezeigt werden eine Mischung aus Interviews und teilweise halsbrecherischen Fahrten auf der Schnellstrasse im Windschatten von LKWs mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Stundenkilometern.

Nach dem Trailer gab es eine interessante Frage & Antwort Session zur aktuellen Situation der Fahrradszene in Nairobi als auch Köln.

Wir freuen uns auf den fertigen Film…

Radfahren verbindet. In Kenya, in Deutschland & weltweit. Sehenswert!
ART? About Cycling Culture? In Nairobi?

Mid of February I was passing through Cologne. A friend of mine told me that there would be a presentation of the Community Art Team CAT Cologne. The kenyan Artist Sam Hopkins was showing the trailer to his experimental documentary film project about the bike scene in Nairobi.

About 7 pm a small crowd of 30 spectators met at the CAT atelier in the Backyard of Venloer Strasse 24 to have a beer and chat with the organizers. Also Sam was present and answered the first questions before the screening of the trailer in a very relaxed atmosphere.

The Film itself is not ready yet but Sam (and John Kamicha) gave us an idea of what they are trying to show. They document the upcoming of a small but growing bike community using his own video material but mostly the videos of the local cyclists filmed on their mobile phones. This creates an interesting and very private insight into the life of the cyclists. Sam is fascinated by the strong identification of the protagonists as „Bikers“ using their bikes to make a living but also for the pure joy of riding. The trailer consists of a mix of interviews and scenes on the roads and highways of the Kenyan capital. Some of these scenes make you shake your head in disbelief as these guys are riding with 80 mph in the slipstream of big trucks.

The screening was followed by an interesting Q & A session between the audience and Sam involving views of local cyclists and a deeper insight into the actual situation of the Kenyan cycling scene by Sam.

We are looking forward to see the finished film soon…

cycling unites. In Kenya, in Germany & worldwide.